Mittwoch, 3. Januar 2018

Futter.


Über meinen Urlaub verteilt gab es so viel leckeres Essen, das überhaupt nichts mit Weihnachten zu tun hat, dass ich es hier vermutlich gar nicht unterbekomme.
Da ich das vegane Ben&Jerrys immer noch nicht entdeckt habe und wir letztens im denn’s waren, habe ich dort mal in die Eistruhe geschaut und „Vanilla & Lava Choc“ von Das Eis entdeckt. Vanille und flüssige Schoki, das kann ja nur toll sein, dachte ich mir. Tatsächlich schmeckt es anders, als ich erwartet hatte, aber durchaus lecker. Alle Sorten von Das Eis sind sojafrei. Ich habe eine andere Sorte, die auf Hafermilchbasis ist, dieses aber ist auf Mandelmilchbasis. Das schmeckt man natürlich, sodass zu dem Vanillearoma noch eine nussige Note kommt. Das passt gut zusammen, ist aber nicht das klassische Vanilleeis, das man so kennt. Der flüssige Schokoswirl gleicht das aber doppelt und dreifach wieder aus.


 
Mitgenommen habe ich außerdem einen Joghurt auf Mandelbasis, den ich allerdings noch nicht getestet habe, einen Matcha-Mandeldrink und eine Art Meerrettich-Frischkäse. Den Matcha-Mandeldrink fand ich gewöhnungsbedürftig, was allerdings auch daran liegt, dass ich Mandelmilch pur nicht so gern mag. Das war außerdem meine erste Matcha-Erfahrung. Vielleicht hätte ich das Ganze vorab getrennt voneinander versuchen sollen, gemeinsam war es nicht mein Fall. Wenn man Mandelmilch und Matcha mag, denke ich aber, dass es schmecken wird. Es war auf jeden Fall nicht zu süß, was mir gut gefallen hat. Die Frischecreme ist superlecker. Ich habe schon ewig keinen Meerrettich mehr gegessen, weil Sahnemeerrettich, wie der Name schon sagt, immer Milchbestandteile enthält, deswegen war das für mich eine tolle Entdeckung, noch dazu bezahlbar (1,99 für den Becher).




 
Außerdem habe ich vor Weihnachten das erste Mal mit Aquafaba gebacken. Meine Mutter liebt Zimtsterne, und statt des dafür benötigten Eischnees habe ich einfach Aquafaba genommen. Es hat super funktioniert! Aus dem Rest habe ich Baisers gemacht und war total überrascht: Geschmacklich kein Unterschied zu normalen Baisers. Ich habe diverse Leute probieren lassen und alle waren überrascht, als ich ihnen gesagt habe, dass die Basis dafür Kichererbsenwasser war :D Zugegebenermaßen stand ich dem auch äußerst kritisch gegenüber und war umso mehr positiv überrascht, dass das so geklappt hat :)



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen