Montag, 4. Dezember 2017

Wochenende KW48


Ich verliere momentan die Fähigkeit, viel Schokolade zu essen. Ich will mich nicht beschweren, viele Menschen träumen wohl davon. Ich habe es heute noch einmal probiert. Mir wird von Schokolade schlecht. Schnell. Ich kann noch ein Stück essen oder zwei – und dann ist Schluss. Dabei habe ich mir gestern extra Peanut Butter Cups gemacht
 
Zum „Glück“ muss ich trotzdem nicht „zu gesund“ leben :D Ja, ich weiß, dass man nur schwerlich „zu gesund“ leben kann. Allerdings bin ich froh, dass für mich nicht mehr jede Süßigkeit zum Drama wird und fände es schade, wenn sie mir nicht mehr schmecken. Sie schmecken mir – in Maßen. Ich habe aber leider dasselbe Phänomen wie bei der Schokolade auch bei anderen Dingen beobachtet. Lebkuchen – ich esse zwei Stück und habe den Rest des Tages Bauchkneifen. Gummizeugs – ich esse eine Handvoll und mir ist schlecht. Das Einzige, was ich grenzenlos und ohne solche Gefühle essen könnte, ist Popcorn. Da passiert nichts. Gut, ich möchte mich gesund ernähren, in gewissem Ausmaß ist das Ganze ja sogar praktisch. Aber so hier und da ein kleiner Seelentröster, den möchte ich haben, ohne dass ich mich dabei körperlich unwohl fühle, wenn das Gewissen schon stumm bleibt. Hmpf. Da ich das vegane Ben&Jerry’s immer noch nicht gefunden habe, habe ich Ersatz besorgt. DasEis! Deutsches Eis mit tollen Sorten, von denen die Coolsten allerdings nicht in unserem Marktkauf erhältlich sind. Da das Eis das Biosiegel trägt, ist es offensichtlich auch in denn’s erhältlich. Bringt mir nur leider nichts, weil wir keinen in der Nähe und auch nicht im weiteren Umkreis haben.

 
Gestern hat es ordentlich geschneit, weswegen wir auch nicht auf dem Geburtstag meiner Schwester waren. Von unserem Berg herunterzukommen wäre das Grauen gewesen, weil Sonntag war und nicht geräumt wurde, wir aber 15 cm Schnee hatten und darunter eine nette Eisschicht. Deswegen wurde es ein Gammeltag (Word sagt mir, dass dieses Wort Koreanisch ist und nicht geprüft werden kann :‘D) Zuhause, was schön war. F.s Großeltern haben sich für übernächstes Wochenende eingeladen, dann wird alles schon wieder anstrengend genug. Nächsten Sonntag lädt meine Oma zum Griechen ein statt Weihnachtsessen, aber das ist auch nur ein Nachmittag, der dafür draufgeht und nicht direkt wieder ein komplettes Wochenende. Unser Besuch bei denen ist noch gar nicht lange her (Mitte Oktober), und eigentlich war mein Bedarf an Gesellschaft von ihnen damit erst einmal für das nächste halbe Jahr gestillt. Das Blöde an Treffen mit ihnen ist halt, dass man immer direkt das komplette Wochenende aufeinander hängt und nicht nur einen Tag oder einen Nachmittag.

 
Naja. Samstag war meine Tante da, meine Eltern sind zum Kaffeetrinken mitgekommen. Es gab vegane Waffeln, vegane Sahne, F.s nichtvegane Vanillesprühsahne und heiße Kirschen. Dass das Ganze vegan war, habe ich ihnen vorenthalten, aber alle haben unglaublich zugelangt und die Waffeln gelobt, von daher kann es nicht schlimm gewesen sein :D Die restlichen Kirschen der heißen Kirschen habe ich jetzt als eine Art rote Grütze mit zur Arbeit genommen, sieht allerdings aus wie schon einmal gegessen. Aber der Geschmack zählt.
Insgesamt war es ein angenehmeres und weniger stressiges Wochenende als befürchtet, was natürlich daran lag, dass wir wetterbedingt Zuhause festsaßen. Sonst wäre F. 100%ig auf den ersten Weihnachtsmarkt gefahren. Er liebt Weihnachtsmärkte.


Hat meine Tante mir mitgebracht ♥

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen