Freitag, 1. Dezember 2017

Arbeit. Müdigkeit.


Wir haben sechs Monate Aufschub bekommen. Terminlich schaffen wir das. Das Einzige, was uns dazwischen kommen könnte, wäre, dass wir dann immer noch über 1000 Liter im Tank haben. Aber das lässt sich bestimmt irgendwie regeln.

Immer noch überlege ich hin und her wegen der Ofenproblematik. Unterwegs war ich bei verschiedenen Lösungen, die aber alle irgendwie nicht zufriedenstellend waren. Mittlerweile denke ich mir, so ein kleiner Pelletofen, würde der vor  der Treppe stören (ja, der zweite Schornstein, der für den Kamin gedacht wäre, geht genau vor der Treppe hoch. Wer denkt sich sowas aus?)? Keine Ahnung. Fakt ist, selbst eine Außenverrohrung können wir nirgends sinnvoll anbringen, bevor wir nicht die vollkommen-überflüssige-denn-wir-holen-durch-sie-nur-die-Post-rein Haustür nicht entfernt haben. Das wäre allerdings eine nicht günstige bauliche Maßnahme, eine Außenverrohrung kostet offensichtlich auch locker 4000-7000€ und dann kommen noch die ganzen Nacharbeiten, um es aufzuhübschen (Putz draußen nachstreichen, tapezieren drinnen). Ich denke, dass das Ganze nicht passieren wird, bevor wir nicht sowieso draußen den Putz durch Riemchenklinker ersetzen, was langfristig zum Glück auch F.s Wunsch ist. Kostet aber auch um die 10.000€ aufwärts. Also: Sparen, warten, sich mit dem begnügen, was wir haben. Mein allergrößter Wunsch wäre der Ofen, aber wenn es nicht geht, geht es halt nicht.

Morgen Vormittag räuchert F., ich werde die Gartenteichpumpe abbauen und die Schwengelpumpe winterfest machen. Morgen Nachmittag kommt meine Tante aus Holland vorbei, die verbringt dieses Wochenende bei meinen Eltern. Sonntag feiert meine Schwester Geburtstag. Es wird also ein relativ volles Wochenende. Das hat sogar F. angemerkt, dabei ist es eigentlich genau das, was er mag. Ruhe missfällt ihm ja immer.

Und ich? Zähle die Tage bis zur Weihnachtspause. Ich muss meinen Resturlaub ja nun vor dem Jahreswechsel verbraten und habe deswegen ab dem 20.12. frei. Ich hätte ihn gern nach Neujahr drangehängt, aber das dürfen wir nicht mehr. Deswegen jetzt so. Ich bin wirklich müde und erschöpft. Seit mittlerweile einem Monat mache ich offiziell die Arbeit von drei Leuten, weil die für ein anderes Projekt abgezogen wurden, sodass ich in Summe, weil wir vorher ja auch schon überlastet waren, vielleicht die Arbeit von 5 Leuten mache. Yaaay, das ist bestimmt gesund auf Dauer.

Müde. Gut, dass Wochenende ist. Obwohl, es ist ja gar keins zum Entspannen, da war ja was. Schade.



1 Kommentar:

  1. Hallo :)

    Mit meinem Freund bin ich offiziell seit September zusammen. Auch wenn es für mich nach wie vor nicht wie eine richtige Beziehung anfühlt. Liegt aber vielleicht nur an der Distanz. Wahrscheinlich war/ist es für mich auch einfach zu früh für eine neue Beziehung. Da scheint mir die räumliche Distanz dann doch wieder ganz gelegen.

    Hoffentlich hattest du ein schönes und erholsames Wochenende!

    AntwortenLöschen