Freitag, 14. Juli 2017

Haargesundheit.


Schon länger möchte ich etwas zum Thema Haare loswerden. Seit Beginn meiner ES ist das Thema Haare ein äußerst Leidiges. Ich habe nie dicke Haare gehabt, aber mit der ersten Hungerphase kam der Haarausfall. In den darauffolgenden Jahren bin ich nie wieder richtig dahintergekommen. Meine Haare waren ungesund, splissig, dünn. Das lag unter anderem daran, dass immer wieder Hungerphasen kamen. Aber meine Ernährung war auch alles andere als optimal. Seit meiner Ernährungsumstellung, die vor 1 ½ Jahren begann und vor einem Jahr auf überwiegend vegan endete, sind meine Haare so viel besser geworden! Sie sind dichter, sie haben weniger Spliss, und sie sind viel kräftiger.

Seit ich auf Naturkosmetikshampoos umgestellt habe, ist das noch besser geworden. Ich hatte immer eine sehr sensible Kopfhaut, die oft gejuckt hat und bei den falschen Shampoos zur Schuppenbildung neigte. Das lief eigentlich immer so: Ich habe ein Shampoo gefunden, das ich gut vertragen hatte, konnte das ein oder zwei Jahre benutzen und dann plötzlich ging gar nichts mehr.

Innerhalb der Naturkosmetik habe ich einiges ausprobiert und bin dann bei den Sante-Shampoos hängengeblieben. Diese sind vegan und – was das Beste ist – es gibt einige Sorten in einem 950ml-Pumpspender. F. ist so begeistert von dem Duft des Shampoos Ginkgo und Olive, dass er nur noch das benutzt. Ich mag eigentlich am liebsten die Mango & Aloe Vera, weil es meinen Haaren Feuchtigkeit gibt und sie wunderbar glänzend macht. Leider gibt es das nur in einer 200ml-Flasche, sodass ich dieses nur gelegentlich als Kur benutze und sonst auch das aus dem Pumpspender verwende.

Zusätzlich dazu habe ich eine Haarbürste, die aufgrund ihrer Bürsten die Kopfhaut massieren soll und damit die Durchblutung anregt. Das funktioniert natürlich nur, wenn man sehr sorgfältig und langsam kämmt, wozu ich nicht jeden Tag die Muße habe, es aber mehrmals die Woche versuche.
Quelle: Rossmann.de
 

Ich hätte nie gedacht oder daran geglaubt, dass eine Ernährungsumstellung und der Wechsel des Shampoos tatsächlich so einen großen Einfluss auf die Haargesundheit haben. Aber es ist tatsächlich so!
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen