Mittwoch, 8. Februar 2017

Gedankenwirr.


Nachdem ich gestern auf Arbeit mal nicht durchgängig von einem Termin in den nächsten gehetzt bin, sondern viele Dinge erledigen konnte, die schon lange darauf warten, in Angriff genommen zu werden, hatte ich auch mal wieder so etwas wie geregelte Pausen und damit etwas Zeit, meinen Gedanken nachzuhängen und darüber zu grübeln, was mir guttut. Und schon ist sie wieder da, die Lust, wieder mit mehr Freude zu backen und zu kochen. Tatsächlich war es in der letzten Zeit so, dass ich unsere Mahlzeiten vor allem danach gestaltet habe, was schnell und einfach zu kochen ist. Wir haben fast täglich hier und dort herumgeräumt und –gewerkelt, sodass ich nicht zu viele Gedanken daran verschwenden wollte, Lebensmittel außerhalb des Standardsortiments bei uns Zuhause gezielt zu besorgen. Die ständigen Überstunden in der letzten Zeit haben auch nicht gerade dazu beigetragen, das zu ändern, weil ich auf dem Rückweg einfach keine Muße mehr hatte, noch irgendwo anzuhalten und Gemüse zu holen. Tiefkühlgemüse war in der Hinsicht mein bester Freund. Aber solange wir noch eine Küche haben, denke ich, sollte ich das nutzen.

Weiterhin versuche ich, mich von altem Ballast zu befreien. Denn ich muss es gestehen: Ich  bin ein Bücherhamster. Ich liebe Bücher und ich mag es, sie in mein Regal zu stellen. Und vor allem: Ich kann keine Bücher wegschmeißen. Es geht einfach nicht. Es täte mir in der Seele weh. Ich habe bereits vor Weihnachten eine große Bücherspende an die örtliche Bücherei getätigt. Jetzt versuche ich, ein paar von meinen Biologie-Fachbüchern, die jetzt aus einer ganz anderen Welt zu stammen scheinen, zu verkaufen. Die Dinger stehen wie neu in meinem Regal rum und sind dafür definitiv zu schade.

F. hat GMS (Gefährlichen MännerSchnupfen) und ist damit momentan nicht allzugut auszuhalten. Denn natürlich steht er kurz vor dem qualvollen Tod. Gestern Abend habe ich dann, nachdem er sich nicht dazu überreden lassen wollte, einen Apfel zu essen, Bananenmilch gemacht und noch ein wenig Acaipulver untergemogelt.  Er hat nicht einmal gemerkt, dass es Hafermilch war. Aber wie auch, wenn die Nase dicht ist :D

Die Bananenmilch

Ein großes Laster von mir wegen des vielen Kunststoffmülls

Schnelles Abendessen, weil F. Brathähnchen hatte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen