Mittwoch, 20. Januar 2016


Das Essen gestern war klasse. Ich hatte einen Wrap mit gebratenem Gemüse und Aioli, dazu gab es Kartoffelspelten mit Aiolidip. Es war total lecker, aber ich habe immer noch einen faden Knoblauchgeschmack im Mund :D

Heute habe ich einen Termin bei meinem Erstprüfer, um über den Vortrag beim Kolloquium zu sprechen. Mir geht jetzt schon der Arsch auf Grundeis wegen Montag. Aber da muss ich durch. Danach war es das, und wenn Qualitätsmanagement bestanden ist (was ich bezweifle, aber doch sehr stark hoffe), bin ich danach offiziell Bachelor of Engineering. Mein Chef hat sich immer noch keine Zeit genommen, mit mir über das kommende Kolloquium und meinen Zuständigkeitsbereich hier zu sprechen. Aber hey, wozu auch. Ist ja noch eine halbe Woche Zeit, bis ich offiziell zur Verfügung stehe. Seufz.

Heute Abend holen wir einen Inkubator, damit wir die nächsten Eier der Dreistreifendame da reintun können. Dann wird da nämlich sehr sicher was draus. Außerdem können wir die Temperatur dann so beeinflussen, dass es ganz sicher Weibchen werden. Die meisten Leute suchen Weibchen, weil sie dann gleich zwei nehmen. Zwei Männchen gäbe Mord und Totschlag und wenn man die so im Sand ausbrütet, kann man sich nie 100% sicher sein. Auch, wenn die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass es Weibchen werden.

Edit:

Meine Schlafstörungen werden immer schlimmer. Wenn ich früher eine richtig miese Nacht hatte, konnte ich wenigstens in der nächsten gut schlafen. Jetzt nicht mehr. Ich habe die letzten drei Tage miserabel geschlafen. Ich bin weit nach 12 Uhr nachts eingeschlafen, dann immer wieder aufgewacht, und war dann ab ca. 4 Uhr endgültig wach. Dabei dachte ich vergangene Woche, das pendelt sich langsam alles ein, weil es besser wurde, als ich frei hatte. Aber nein. Ich hasse es. Das zeigt mir, dass es Kopfsache ist und dass ich mich scheinbar schon wieder zu verrückt mache wegen der Arbeit und dem Kolloquium. Aber ich kann nichts dagegen tun. Ich nehme Baldrian, Hopfen & Passionsblumentabletten vor dem Einschlafen. Ich sorge dafür, nicht hungrig ins Bett zu gehen. Aber es hilft alles nichts. Und auf meine Psyche habe ich keinen derartigen Einfluss, dass es sich bessern würde. Argh. Aber wer braucht schon Schlaf. Wird alles überbewertet :/

 Mit  dem fehlenden Schlaf kommen die Stimmungsschwankungen und Depressionen wieder. Vor dem Termin mit  dem Erstprüfer ging es mir noch okay, danach gut und jetzt befinde ich mich wieder einmal in einem Loch. Ich hasse es. Kommenden Montag nach dem Kolloquium habe ich einen Arzttermin bei meinem letzten Hausarzt, weil ich mich bei dem wohler fühle und der sehr bemüht ist. Der hat letztes Mal auch gesagt, dass er, wenn ich Hilfe brauche, ganz schnell was organisieren kann. Das sind mir die 30km pro Strecke dann wert. Ich bin gespannt. Tabletten gegen die Schlaflosigkeit will ich eigentlich nicht nehmen, weil ich darüber nur Negatives gelesen habe a’la sie machen sehr schnell abhängig etc. Und mit dem Essen… keine Ahnung, ob ich es nochmal ansprechen soll. Momentan funktioniert es eigentlich ganz gut, aber vermutlich ist es auch nur wieder eine Frage der Zeit, bis es wieder eskaliert. Ich weiß auch nicht. Ich vertraue Psychotherapeuten einfach nicht und auch nicht daran, dass Reden eine Lösung für all meine Probleme ist. Und in eine Klinik gehe ich auf keinen Fall. Ich verbuche es als riesigen Erfolg, dass ich ewig keinen Essanfall mehr hatte, alles im Griff habe und momentan auch mehr esse als in der letzten Praxisphase. Aber das ist vermutlich auch nur wieder Selbsttäuschung, denn eigentlich weiß ich ganz genau, dass ich ausrasten würde, wenn ich mein genaues Gewicht kennen würde. F. hat die Waage nämlich versteckt und ich finde sie nicht mehr. Ich bin schon ausgerastet und habe die komplette Wohnung auf den Kopf gestellt, aber nichts. Dasselbe hat er mit zwei anderen Waagen auch schon gemacht. Keine Ahnung, wo er die alle lässt.

Kommentare:

  1. hallöchen :) ehm ja da hast du schon recht zwecks der wenigen kalorien, aber mir ist das mittlerweile sowas von fuck egal, wirklich :D ich will nur endlich mein ziel erreichen..danach hab ich alle zeit der welt um wieder "normal" essen zu können, wobei ich es dann trotzdem so handhaben werde, dass ich so wenig wie möglich zu mir nehme, ich mag essen einfach nicht, das vollegefühl oder das aufgebläht sein, nee :/
    wenn mal ein festessen zb. geburtstag oder so ansteht, dann wird es halt das einzige sein was ich ess. einen genauen plan hab ich ehrlich gesagt nicht, aber ich werde versuchen meine kcal-anzahl täglich um 100 zu steigern, jedoch bei zunahme aber wieder zu reduzieren, aber bis dahin werd ich mich noch genaustens informieren, wie das mädels machen, die genauso abgenommen haben ;) irgendwie muss es ja funktionieren, mein körper kann schließlich nicht auf dauer von max. 600 kalorien leben, irgendwann pendelt sich dann schon wieder ein schätze ich, auch wenn es vielleicht naiv gedacht ist?! naja, mal abwarten ;)
    ich hab zb. eine bekannte die keine es hat, aber trotzdem nur echt wenig isst, weil sie nie hunger hat. ich strebe es eigentlich gar nicht an wieder normal essen zu können, da meiner meinung nach essen überbewertet wird. klar ist es schön, wenn man das futtern kann worauf man bock hat, aber ich bin nicht so, dass ich irgendwelche gelüste auf bestimmte lebensmittel hab, war zum glück noch nie so :) essen ist zum leben da, aber als genussmittel ist es für mich nichts, ich esse nur um nicht abzukratzen, genau wie ich wasser trinke. vielleicht ist meine ansicht auch komplett krank whatever, aber ich stell nahrung nicht an die höchste stufe, mir macht es keinen spaß zu essen und ja, mein freund denkt in der hinsicht genauso :) wir sind nicht so die "essens-gänger", wir machen lieber andere sachen zusammen, unternehmen viel, gehen feiern, usw., essen ist immer eher nebensächlich. selbst an unseren "jubiläum" zum bald 4-jährigen werden wir auch kein candlelightdinner machen oder sowas ;) ab und zu gehen wir halt mal sushi essen, das ist das einzige was mich bockt, aber auch nur weil ich da mit stäbchen essen kann, was widerum spaß macht :P
    ich hoffe du kannst meine ansicht da bisschen verstehen :P nachvollziehen verlang ich gar nicht, aber dass du halt weißt wie ich das ganze so mein ;) danke, aber dass du nachgefragt hast und dich dafür interessierst :)
    achja und wegen deinen schlafstörungen, hast du schon mal probiert vor dem ins-bett-gehen einen schlaftee zu trinken? oder schlafis oder so? ;) vielleicht fehlt dir auch nur die entspannung, dass dein unterbewusstsein einfach zu gestresst ist - yoga hilft da :)
    hab noch einen tollen tag ♥

    AntwortenLöschen
  2. ich urteile ja nur über mich, nicht über andere :* und ich finde mich einfach ekelhaft wenn ich so viel esse -.- wie du das selbst siehst ist ja dir überlassen ;) ich wünsch dir ein schönes wochenende, hast du schon was geplant? :) liebe grüße ♥

    AntwortenLöschen